Die Karriereleiter hinauf

Stellen und Ausbildungsplätze zu den Jobangeboten

Kurse und Seminare

Das Fortbildungszentrum zur Terminübersicht

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Ausbildung – erfolgreich ins Berufsleben starten

Sie haben Abitur, Fachabitur, die Fachoberschulreife oder eine vergleichbare zehnjährige Schulbildung oder bereits eine Krankenpflegehilfeausbildung? Dann erfüllen Sie, wenn Sie darüber hinaus gesund sind, alle Voraussetzungen für die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann. Einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte zur Ausbildung bietet diese Übersicht.

Interessiert? Jetzt fehlt nur noch eine vollständige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Lichtbild und einem Zeugnis, das die erfolgreiche, mindestens zehnjährige Schulbildung bestätigt. Diese nehmen wir jederzeit gerne in Empfang. Vorstellungsgespräche finden nach persönlicher Terminabsprache statt. Die Ausbildung startet zwei Mal im Jahr, am 1. März und am 1. September.

Aufbau und Inhalte der Ausbildung

Die neue, zum Beginn des Jahres 2020 eingeführte Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann fasst die bisher separaten Ausbildungsgänge Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zusammen. Ausgebildete Pflegefachfrauen und -männer können Menschen aller Altersgruppen in sämtlichen Versorgungseinrichtungen pflegen. Wer also an pflegewissenschaftlichen und medizinischen Themen interessiert ist und gut auf Menschen zugehen kann, ist im Pflegebildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen in Siegen genau richtig.

Weil die Schüler das Pflegepersonal schon in der Ausbildung entlasten und richtig mitarbeiten, werden sie mit einem vergleichsweise hohen Gehalt belohnt:

  •     im ersten Ausbildungsjahr mehr als 1.100 Euro
  •     im zweiten Ausbildungsjahr mehr als 1.200 Euro
  •     im dritten Ausbildungsjahr mehr als 1.300 Euro

Inhaltliche Schwerpunkte der 2100 theoretischen Unterrichtsstunden stellen Pflege, Gesundheits-, Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht, Politik und Wirtschaft dar. Die Ausbildung besteht aus Unterrichtsblöcken, die jeweils vier bis acht Wochen dauern und zwischen den verschiedenen Praktika eingegliedert sind. Auf dem Stundenplan stehen keine klassischen Schulfächer, sondern an Kompetenzen orientierte Lernsituationen, die typische Handlungssituationen beinhalten und damit gezielt auf den beruflichen Alltag vorbereiten. Die Schüler lernen unter anderem, wie sie Vitalzeichen kontrollieren, Pflege planen und dokumentieren oder bei Diagnose- und Therapieverfahren assistieren können.

 

Ein guter Grund für die Ausbildung im Pflegebildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen ist, dass der praktische Teil von 2500 Stunden in vielen zugehörigen Einrichtungen wie zum Beispiel im Seniorenheim oder der ambulanten Pflege absolviert werden kann. Darüber hinaus gibt es eine große Vielfalt an Fachabteilungen im Diakonie Klinikum mit seinen Standorten in Siegen und Freudenberg, beispielsweise die Innere Medizin, Gynäkologie, Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Chirurgie, Dermatologie, Palliativmedizin und Geriatrie. Die Auszubildenden machen sich durch die vielseitigen Einblicke selbst ein Bild von ihrem künftigen Beruf und lernen gleichzeitig auch die Eigenheiten der unterschiedlichen medizinischen Bereiche kennen. Bei diesem abwechslungsreichen Lehrplan kommt garantiert keine Langeweile auf.

NotrufHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.